#Gedankenbeimzähneputzen

Kann ich überhaupt schon denken? Und wer bin ich überhaupt? (Du hast schlecht geträumt, sagte die Gegenüber beim Frühstück. Geschnieft und gehechelt hast du, sagte sie weiter, und schwer geatmet. Manchmal hast du auch gar nicht geatmet, also ob du vor Schreck die Luft anhältst. Ach, sage ich. Ich kann mich zwar erinnern, aber sei’s drum. Ich bin gleich fit. Ich muss nur das Blei aus den Gliedern kriegen, das man nach schlechten Träumen hat.)

#Gedankenbeimzähneputzen

Ich muss üben, wie man in Museen fotogen rumsteht beim Bilderbetrachten. Ich bin ja selten auf Fotos drauf, aber wenn, dann sollte ich doch weltfraulich aussehen, und nicht wie bestellt und nicht abgeholt, oder? Gibt’s dafür einen Volkshochschulkurs? #museumsposing

#Gedankenbeimzähneputzen

Heute gibt’s blaue Augen, Sterbhelfer, Kletterpflanzen und viiiiiel Analyse. Aber was ist denn nun eigentlich rausgekommen für die Zukunft? Der Wahlausgang ist ein Auftrag. Und der lautet nicht, wochenlang wegen Posten und Pfründen zwischen Berlin und Brüssel hin und her zu hetzen. (Für tunlichste Beschleunigung wäre ich sehr dankbar.) Dazu immer wieder der Satz der Verlierer, den man nun wirklich nicht mehr hören kann: Wir müssen das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger wiedergewinnen. (Death by Langeweile.) Und wo ist bei all den sozialen und gesellschaftlichen Herausforderungen die Linke? Die Internationale? (Im Geschichtsunterricht gab es in Situationen großer sozialer Verwerfungen, Ungerechtigkeiten und politischen Mumpitz‘ immer Generalstreiks und Barrikaden, zumindest aber Flugblätter.) Und final die Bitte einer vom Jammern und der Selbstzerfleischung der Parteien müden Bürgerin: Hört auf, einen Generationenkonflikt zu konstruieren, auf den man alles schieben kann. 40+, 50+, 60+ und 70+ schauen auch Youtube-Videos.